Kategorie: Lesung

23. Februar 2017

Hans Bergel (Autoren-)Lesung im Nürnberger Zeitungs-Café Hermann Kesten

Die Ankündigung zur Autoren-Lesung mit Hans Bergel ist sowohl in der Nürnberger Lokalpresse als auch in der „Siebenbürgischen Zeitung“ mit einem großformatigen Bergel-Foto erschienen, zudem hingen große Plakate rund um und innerhalb der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg. Eine halbe Stunde vor der Veranstaltung war der doch kleine Saal des Zeitungs-Cafés fast ganz besetzt. Liebhaber der Literatur sind […] Weiterlesen
12. Mai 2016

Lesung mit Horst Samson im Nürnberger Zeitungs-Café Hermann Kesten

Die in Kooperation mit dem Bildungscampus Nürnberg veranstaltete Lesereihe hatte am 12. Mai als Vortragenden einen Dichter, dessen Schicksal mit der Stadt Nürnberg eng verbunden ist: Horst Samson. In einem Flügel des ehemaligen Kreuzganges des Katharinenklosters befindet sich das Zeitungs-Café. Hier kann man in den unterschiedlichsten Journalen blättern, aber auch gute Gespräche mit Freunden führen. So […] Weiterlesen
7. April 2016

Lesung mit Iris Wolff im Nürnberger Zeitungs-Café Hermann Kesten

Auf Einladung des Nürnberger Kulturbeirates zugewanderter Deutscher in Kooperation mit dem Bildungscampus der Stadt Nürnberg hat Iris Wolff am 7. April 2016 im Nürnberger Zeitungs-Café Hermann Kesten aus ihrem Roman „Leuchtende Schatten“ gelesen. Im Vorfeld der Lesung haben Iris Wolff und Josef Balazs ein Gespräch geführt, das als Zusammenfassung in der Siebenbürgischen Zeitung unter dem Titel „11 Fragen an Iris Wolff“ erschienen […] Weiterlesen
26. März 2015

Lesung mit Franz Heinz im Nürnberger Zeitungscafé „Hermann Kesten“

Am 26. März 2015 war der 1929 im Banater Perjamosch geborene prominente Erzähler Franz Heinz Gast der vom Bildungscampus Nürnberg und dem örtlichen Kulturbeirat zugewanderter Deutscher im Zeitungscafé „Hermann Kesten“ organisierten Lesereihe. Schwerpunkt der Lesung vor zwar nicht sehr zahlreichen, doch interessierten Hörern, war sein 2014 erschienener Roman Kriegerdenkmal. 1914 – Hundert Jahre später. Weiterlesen
26. Februar 2015

„Die Hoffnung ist ein Hefeteig“ Lesung mit Eleonora Hummel

Man schreibe darüber, was einen bewegt, empört oder entsetzt, sagte Eleonora Hummel zur Frage über die Themenauswahl ihrer Bücher. Auf Einladung des Nürnberger Kulturbeirats zugewanderter Deutscher las die Dresdener Schriftstellerin am 26. Februar 2015 im Zeitungs-Cafe Hermann Kesten in Nürnberg aus ihren Büchern. Die Lesung mit der russlanddeutschen Autorin, die zweite in der Lesereihe 2015, wurde in Kooperation mit dem Bildungscampus Nürnberg veranstaltet. Susanne Schneehorst von der Stadtbibliothek Nürnberg begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste aus der Stadt und Umgebung. Die Redakteurin Nina Paulsen (Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.) präsentierte die Autorin und ihr Werk in einer kurzen Vorstellung. Weiterlesen
29. Januar 2015

Lesung mit Richard Adleff im Nürnberger Zeitungscafé „Hermann Kesten“

„Unser Leben ging vorläufig weiter.“ – „Ist das wirkliches Gold oder nur reines Bewusstsein?“ - „Die Freiheit ist eine Erwartung.“ Diese und ähnliche Aussagen waren am 29. Januar im Zeitungscafé „Hermann Kesten“ in der Nürnberger Stadtbibliothek von Richard Adleff zu hören. Der siebenbürgisch-sächsische Autor las auf Einladung des „Kulturbeirats zugewanderter Deutscher“ vor Literaturliebhabern. Menschen (oft Männer – etwa Herr Flöte, Herr Tee, Herr Brunner, Herr Berg), Brücken, Maschinen kommen zu Wort. Vom Satzbau her völlig verständlich, inhaltlich immer wieder überraschend aneinander gefügt, bekommen Worte, Begriffe, logische Verbindungen bei Adleff ein eigenes, ein eigentümliches Leben. Dieter Roth, ein Dichterkollege Adleffs stellt treffend fest, „der Vorgang, das Ereignis“ sei bei Adleff nicht „Gegenstand des Textes, sondern der Text selbst war Vorgang und Ereignis“ bzw. „Sprache wurde plötzlich körperlich greifbar.“ Weiterlesen
14. März 2014

Lebensgeschichten aus Ostpreußen und Russland Lesung mit Ulla Lachauer

Den vorläufigen Abschluss der kleinen Reihe über deutsche Autoren aus dem Osten, die der Nürnberger Kulturbeirat zugewanderter Deutscher mit der Stadtbibliothek Nürnberg seit September 2013 veranstaltet hat, bildete am 14.3.2014 ausgerechnet die Lesung einer Westfälin. Geht das? Absolut! Denn es stellt eine große Bereicherung dar, einmal den Blick von außen zu erleben. Weiterlesen
21. Februar 2014

Lesung mit Artur Rosenstern und Martina Leon in Nürnberg

„der weg den ich nicht ging / liegt / im pechschwarzen nebel / in einer anderen zeit / im fernen land / hinter den wolken / ich schaue in / den spiegel / erkenne mich / nicht wieder / falsches gesicht / fremde stimme / erbärmliche laute / einer seltsamen sprache / ich bin unecht / ein doppelgänger / von wem?“ – umschreibt der Autor Artur Rosenstern das Gefühl des Fremdseins in einem kulturell fremden Land, wie es auch viele russlanddeutsche Zuwanderer in Deutschland empfinden. Um die Erfahrung des Fremdseins und der Integration, um Vorurteile und Toleranz ging es auch bei der Lesung am 21. Februar im Zeitungs-Cafe Hermann Kesten der Stadtbibliothek Nürnberg. Zwar folgten nicht so viele Bücherfreunde und Literaturinteressierte der Einladung des Nürnberger Kulturbeirats zugewanderter Deutscher zu diesem durchaus aufschlussreichen literarisch-musikalischen Abend, der in Kooperation mit dem Bildungscampus Nürnberg durchgeführt wurde, aber sie alle konnten sehr wohl auf ihre Kosten kommen. Susanne Schneehorst von der Stadtbibliothek Nürnberg moderierte die Veranstaltung. Weiterlesen
24. Januar 2014

Die Deportation der Rumäniendeutschen im Spiegel der schönen Literatur

Was der Nürnberger Kulturbeirat zugewanderter Deutscher in Zusammenarbeit mit dem Bildungscampus der Stadtbibliothek Nürnberg am 24.1.2014 im Zeitungs-Café Hermann Kesten veranstaltet hat, war äußerst sehenswert oder besser hörenswert: Anhand der Texte von elf Autoren aus Siebenbürgen und dem Banat zeigte Michael Markel, wie vielfältig das Kollektivtrauma der Deportation literarisch verarbeitet wurde. Das Urteil hier: lesenswert! Weiterlesen
25. Oktober 2013

Lesung aus den Werken von Franz Hodjak

Die für den 25.10.2013 vom Bildungscampus Nürnberg und dem Kulturbeirat zugewanderter Deutscher im Zeitungs-Café „Hermann Kesten“ der Stadtbibliothek Nürnberg angesetzte Lesung Franz Hodjaks konnte wegen Erkrankung des Autors nicht wie geplant stattfinden. Da eine Absage des über die Presse angekündigten Termins die Interessenten vermutlich nicht hätte erreichen können, entschlossen sich die Veranstalter, statt der Autorenlesung einen Hodjak-Abend durchzuführen. Weiterlesen