07.05.2017: Konzert: Wenn Carmen Walzer tanzt…

Mit Carmen Walzer getanzt

Russlanddeutsch-fränkisches Trio spielt sich in die Herzen der Zuhörer

Nachdem in der Ankündigung von einem „Strauß buntgemischter Melodien“ die Rede war, konnte man erahnen, dass der Abend im Hirsvogelsaal kurzweilig und abwechslungsreich werden würde. Was das Trio um die Pianistin Veronika Eismont am 7. Mai in Nürnberg bot, war dann auch genau das: beliebte und bekannte Melodien, die beim Publikum für Stimmung sorgten.

Der Einstieg mit Bizets Carmen griff zum einen den Titel („Wenn Carmen Walzer tanzt…“) auf, stellte zum anderen aber auch gleich die drei Musikerinnen vor: die Fränkin Andrea Zink an der Klarinette, die aus Glazov (Ural) stammende Russlanddeutsche Veronika Eismont am Klavier sowie ihre Tochter, die Sängerin Elena Oberdorfer, die im Verlauf des Abends zusammen mit ihrer Mutter noch vierhändig am Klavier beeindrucken sollte. Von der ersten Habanera an schienen die Musikerinnen nur ein Ziel zu haben, und zwar das Publikum mitzureißen. Egal ob in der Kombination Klavier-Gesang, Klavier-Klarinette, vierhändig am Klavier oder als Trio, das Publikum ging mit und nach den meisten Stücken war im Saal ein lautes „Jawoll!“, „Wow!“ oder „Schön!“ zu vernehmen. Piazzollas Libertango oder die Slawischen Tänze von Dvořák sind genau genommen zwar nicht wirklich tanzbar, manch ein Zuhörer wird vor seinem geistigen Auge aber sicher eine Carmen haben tanzen sehen.

Was dann nach einer Pause folgte, waren Operetten-Klassiker wie die Fledermaus oder Zigeunerliebe. Elena Oberdorfer interpretierte dabei so hinreißend und überzeugend, dass am Ende von Strauß‘ Schwipslied der halbe Saal mit ihr mit kicherte. Mit Kreislers Liebesleid oder Montis Czardas kam dazwischen immer wieder auch die Klarinette zu ihrem Recht. Schwungvoll und spritzig, aber auch wehmütig und melancholisch ging es durch den Abend. Lang anhaltender Applaus und zwei Zugaben zeigten, dass der Nürnberger Kulturbeirat zugewanderter Deutscher mit dem Konzert einen Volltreffer gelandet hat.

Dagmar Seck

Flyer: Wenn Carmen Walzer tanzt…

zurück