16.10.2011: Jazz Konzert mit Hugo Siegmeth & Ensemble und der WiSo Jazzband

Ohrenschmaus für Jazz-Fans in Nürnberg
Hugo Siegmeth mit Ensemble und die WiSo Jazzband in der Villa Leon

Der Nürnberger Kulturbeirat zugewanderter Deutscher veranstaltete am 16. Oktober ein Jazz-Konzert im lichtdurchfluteten Saal des Nürnberger Bürgerzentrums Villa Leon.

Der in München lebende Saxophonist Hugo Siegmeth, Träger des Bayerischen Jazzförderpreises, der bis zu seinem 6. Lebensjahr im Banat lebte, greift in seinem neuen Programm „La Bordei“ auf diese Erfahrungen zurück. Dabei gibt er jedoch nicht die Musik seiner Kindheit eins zu eins wieder, sondern gespiegelt an seiner Jazz-Individualität.

Das Publikum lauschte gespannt den Eigenkompositionen, die Siegmeth zusammen mit drei weiteren Musikern , Gerhard Gschlößl , Andreas Kurz, Bastian Jütte zum Besten gab und spendeten reichlich Applaus. Die Stücke haben Titel wie „Unde este calul meu“ oder „Balkan Blue“, seine neue CD trägt den Titel „Passacaglia“.

In der Pause bestand die Möglichkeit, sich am Buffet mit türkischen Spezialitäten, die das „Cayhaus“ vorbereitet hatte, in gemütlicher Bistro-Atmosphäre zu stärken.

Die WiSo Jazzband wurde 2007 von Amateurmusikern an der Universität Erlangen-Nürnberg als Rock-Pop-Formation von Jörg Reisner gegründet. Sehr bald entwickelte sich die Uni-Band in die Richtungen Jazz, Soul und Swing und tritt mittlerweile in ganz Franken auf. Die Sängerin Johanna Schneider, die aus Essen angereist war und zum ersten Mal mit der Band zusammen sang, stellte die Stücke und auch die anderen Bandmitglieder vor: Andreas Nagengast, Florian Anderl, Alexander Spengler, Christian Röckelein und Jörg Reisner.


Die tolle Darbietung der Lieder, wie z.B.: „Lean on me“, „Lady Madonna“, „What a wonderful world“, „Autumn leaves“ begeisterte nicht nur das Publikum, sondern auch Hugo Siegmeth.

Im letzten Stück: „Girl from Ipanema“ musste er unbedingt mitspielen. Es wurde eine unvergessliche Darbietung, die nur unter talentierten Profimusikern gelingt.

Lucian Mot bedankte sich im Namen des Kulturbeirats zum Abschluss bei den Musikern. Während der Zugabe mit dem Lied „Georgia“ wippte, schnipste, klatschte das Publikum nochmals begeistert mit.

Melitta Zakel
Projektleiterin des Kulturbeirats zugewanderter Deutscher im Haus der Heimat

Kategorie:Konzert